Daniel Keller    Orthopädie-Schuhmachermeister
Tel. 06401 903 100  | Geöffnet: Mo-Fr  8.00-13.00 + 14.00-18.00   Sa 09.00-12.00
 

Schuhzurichtung

Sie haben sich einen guten Schuh gekauft und möchten nun ihren Komfort im Schuh erhöhen oder ihre Fußbeschwerden, die ihre Gehfähigkeit oder -ausdauer einschränken, beseitigt oder gemindert haben.

Orthopädische Zurichtungen sind nachträgliche Arbeiten am Konfektionsschuh zur Einwirkung auf Fuß, Knie, Hüfte oder Wirbelsäule.

Lassen Sie sich von uns unverbindlich Beraten, egal ob Sie schon eine Verordnung haben oder noch nicht. Bringen Sie am Besten dazu einen häufig getragenen Schuh mit.

An den hier gezeigten Beispielen sind die Veränderungen der Schuhzurichtung zur besseren Veranschaulichung natürlich stark übertrieben.
(Bekommen Sie bitte keinen Schreck!)

Bei Fragen hierzu, können Sie gerne anrufen:

06401 903 100

 

Zurichtungsarten

Pufferabsatz
Beim Pufferabsatz wird ein Puffergummiteil in den hinteren Absatzbereich eingesetzt.
Das Material wird dem vorhandenen Schuh angepasst.
Es dient der Auftrittsdämpfung zur Schonung der Gelenke in Knie und Hüfte.
Pufferabsatz
Verkürzungsausgleich im Absatzbereich
Der Ausgleich unter der Ferse ist durch Erhöhung innen oder außen unter dem Absatz möglich. Dies gleicht Beinlängendifferenzen aus, welche oftmals Ursache für Rückenprobleme sind.
Verkürzungsausgleich

Einseitige Sohlenerhöhung mit Absatzausgleich als Innenranderhöhung oder Außenranderhöhung. Das Aussehen wird dem vorhandenen Schuh angeglichen; d.h. eine Abdeckung durch neue Laufsohle. Belastungen im Knie werden hierdurch umverteilt.

Einseitige Sohlenerhöhung
 Rolle mit rückversetztem Auftritt Sie entlastet den Vor- bzw. Mittelfuß und verbessert das Abrollen ihrer Schuhe. Gibt es als Mittelfuß, Ballen-, Rigidus-, Richtungs-Zehenrolle. Dies entlastet die Sprunggelenke oder die Großzehenballen.

Rolle
Schmetterlingsrolle mit Weichbettung Dies gleicht der Rolle, hat aber zusätzlich noch eine Weichpolsterung unter dem Mittelfuß. Zur Therapie entzündeter Mittelfußköpfchen (Metatarsalgie).

Schmetterlingsrolle
Längsgewölbestütze zur Aufrichtung des Längsgewölbes. Dabei wird je nach Trittspur ein Keil auf die Brandsohle eingearbeitet und mit Leder abgedeckt; der Fuß wird aufgerichtet.

Längsgewölbestütze
Spreizfußpelotte, Stufenentlastung
Auf der Brandsohle wird nach Trittspur eine Spreizfußpelotte oder Stufenentlastung (Querfußbrücke) eingearbeitet

Spreizfußpelotte
Haglund-Fersenentlastung, Fußrückenpolster Hierbei handelt es sich um die teilweise Entfernung bzw. Aussparung der Hinterkappe am zu bearbeitenden Schuh. Zur nachfolgenden Polsterung werden ein neues Fersenfutter, Schaftrandpolster oder auch Fußrückenpolster aus einem gleichwertigen Material eingesetzt.

Haglund-Fersenentlastung
Schon einfache Verbesserungen an Ihrem Konfektionsschuh,  das ist die "orthopädische Zurichtung", können Schmerzen lindern oder beseitigen und bieten mehr Komfort beim Gehen und Stehen.

Da sich ihre Fusshaltung auch auf die Wirbelsäule auswirkt,
sind die Verbesserungen nicht nur auf die Füsse beschränkt.

Knie-, Hüft- oder Rückenbeschwerden können mitunter durch den richtigen Absatz
oder die orthopädisch angepasste Sohle erfolgreich beinflusst werden.


Keller Gesundheitsschuhe - damit Sie sich in Ihren Schuhen rundum wohlfühlen.

Wenn Sie Fragen hierzu haben, können Sie uns gerne anrufen.

06401 903 100

 
Seite hoch